Die wichtigsten Punkte beim Kauf einer Digitalkamera

Eine Digitalkamera ist eine große Hilfe, denn selbst Einsteiger können mit ihr gute Bilder schießen. Jedoch ist es entscheidend, dass Sie sich beim Kauf ein wenig Zeit lassen. Die vielen unterschiedlichen Modelle, Funktionen und Werbeversprechen bringen Sie leicht durcheinander. Wir helfen Ihnen dabei, die beste Digitalkamera zu kaufen.

1. Auflösung und Sensorgröße

Auflösung sowie Sensorgröße gehen Hand in Hand. Eine große Sensorgröße ist dabei wichtig, denn dadurch erhalten Sie deutlich bessere Bilder. Insofern dürfen Sie sich nicht nur von den Megapixeln beeinflussen lassen, denn erst im Zusammenspiel mit einem großen Sensor verbessert sich die Bildqualität. Entscheiden Sie sich demgemäß lieber für eine Digitalkamera mit weniger Megapixeln, dafür aber einen großen Sensor.

2. Brennweite und Lichtstärke

Viele Hersteller versuchen Sie mit einer superlangen Tele-Brennweite zu ködern, doch fallen Sie darauf nicht herein. Je höher die Brennweite ist, desto stärker verringert sich die Qualität sowie Lichtstärke. Am Ende resultiert das in verwackelten Bildern. Entscheiden Sie sich deshalb für einen größeren Weitwinkel gemeinsam mit einer hohen Lichtstärke. Das ist sinnvoller als ein langes Teleobjektiv.

3. Monitor

Der Monitor sollte eine gute Auflösung bieten, da Sie ansonsten nicht genau erkennen, wie Ihr Foto überhaupt aussieht. Lassen Sie sich dabei von der Pixelzahl nicht hinters Licht führen, sondern schauen Sie sich den Monitor ganz genau an. Wichtig ist nämlich die effektive Auflösung, welche etwa nur ein Drittel der angegebenen Gesamtzahl entspricht. So werden aus 2,36 Millionen Pixeln schnell nur 786.666 Bildpunkte. Außerdem ist es vorteilhaft, wenn der Monitor klappbar ist. Immerhin können Sie so verschiedene Betrachtungswinkel nutzen, um Bilder zu schießen.

4. Geschwindigkeit

Sie sehen etwas und wollen sofort ein Foto schießen, doch die Digitalkamera benötigt eine Weile, um sich einzuschalten. Da ist das Motiv schon wieder fort. Aus diesem Grund ist eine hohe Geschwindigkeit wichtig. Zugleich sollte ein schneller Autofokus vorliegen, damit Sie sofort losknipsen können.

5. Handhabung

Die Handhabung setzt sich aus drei Bereichen zusammen: Gewicht, Größe sowie Bedienbarkeit. Gewicht sowie Größe sollten dem Einsatzzweck angepasst sein. Sind Sie zum Beispiel viel unterwegs, sollte die Digitalkamera nicht zu schwer oder groß sein. Die Bedienbarkeit beschreibt hingegen, wie leicht Sie die verschiedenen Einstellungen in Anspruch nehmen können.

Quelle: News Portal

Artikel aus derselben Kategorie:

Close